News

„Das Gute bewahren, die Agilität erhöhen“

Burkhard Eling steht seit 1. Januar als CEO an der Spitze des Familienunternehmen DACHSER. Mit ihm startet auch die nächste Generation im Vorstand. Burkhard Eling über ein starkes Team und kommende Herausforderungen.

Die nächste Generation im Vorstand von DACHSER: Robert Erni, Alexander Tonn, Burkhard Eling, Edoardo Podestà und Stefan Hohm (v.l.n.r.)

"DACHSER hat zum 1. Januar den Generationswechsel an der Unternehmensspitze vollzogen. Meine Vorstandskollegen und ich haben uns intensiv darauf vorbereitet. Wir sind ein starkes Team und sehen uns gut gerüstet, die kommenden Herausforderungen zu meistern.

Auf kurze Sicht zählt dazu natürlich das Management der Corona-Krise, das uns mindestens in der ersten Jahreshälfte 2021 noch stark beschäftigen wird. Hier hat sich das DACHSER Netzwerk bisher äußerst gut behauptet. Wir halten die globalen Lieferketten unterbrechungsfrei am Laufen und geben unseren Kunden Sicherheit und Stabilität in dieser schwierigen Zeit.

Digitalisierung bei gleichzeitiger Kundennähe und Nachhaltigkeit

Das werden wir auch weiterhin tun, mit der von DACHSER gewohnten Zuverlässigkeit und Qualität. Wir werden das Gute bewahren, das Kunden, Servicepartner und Mitarbeiter an DACHSER schätzen. Gleichzeitig werden wir unsere Agilität erhöhen und die zentralen Herausforderungen der kommenden Dekade aktiv angehen: Digitalisierung bei gleichzeitiger Kundennähe, Nachhaltigkeit und Fachkräftemangel.  

Unser Kompass bleibt dabei die DACHSER Mission: Wir wollen DACHSER auf dem Kurs zum weltweit integriertesten Logistikdienstleister weiterentwickeln und mit unseren Leistungen die Logistikbilanz unserer Kunden optimieren.

Wir freuen uns auf den Weg, der vor uns liegt, und sind hoch motiviert, diesen gemeinsam mit Ihnen zu beschreiten."

Ansprechpartner Raisa Mertens