Luftfracht: Flughafen Shanghai Pudong (PVG) Status Update

Bezüglich der Störungen am Flughafen Shanghai Pudong (PVG) möchten wir Ihnen nachfolgend einen detaillierten Überblick zur aktuellen Lage geben.

Flughafen Update

  • Die Bodenabfertigungskapazität am Flughafen PVG liegt derzeit bei etwa 60-70% des normalen Niveaus und wird in den kommenden Wochen auf diesem Stand bleiben.
  • Aufgrund der von der chinesischen Regierung auferlegten COVID-bedingten Einschränkungen kommt es an allen chinesischen Flughäfen zu ähnlichen Personalproblemen bei den Bodenabfertigungsdiensten. Alternative Flughäfen zu Shanghai (PVG), darunter Peking (BJS) und Zhengzhou (CGO), sind ebenfalls mit Engpässen bei den Abfertigungskapazitäten konfrontiert.
  • Bei Verladungen nach China kommt es zu Rückstaus an den großen Exportflughäfen, wie zum Beispiel Amsterdam (AMS), Lüttich (LGG), Paris (CDG), Frankfurt (FRA), Hahn (HHN) und Chicago (ORD). Diese Flughäfen, die ein beträchtliches Volumen an Exportsendungen nach China vorweisen, stoßen an ihre Kapazitätsgrenzen, da sich bei Spediteuren, Abfertigungsagenten und Fluggesellschaften immer mehr Fracht in den Lagern ansammelt, die nicht rechtzeitig nach China geflogen werden kann.

Auswirkungen auf den Gesamtmarkt

  • Die Vorkommnisse am Flughafen Shanghai (PVG) führen zu einer unglücklichen und sehr dynamischen Entwicklung auf dem globalen Transportlogistikmarkt.
  • Davon sind nicht nur bestimmte Spediteure oder ein einzelne Flughäfen betroffen, sondern die gesamte Branche, einschließlich Verlader, Spediteure, Flughäfen, Fluggesellschaften und Bodenabfertigungsunternehmen.
  • Der entstandene Backlog bei Ein- und Ausfuhr stellt die gesamte Branche vor erhebliche Herausforderungen und wirkt sich weitreichend auf die gesamte globale Lieferkette aus.
  • Einige Spediteure haben aufgrund fehlender Frachtkapazitäten und des enormen Rückstaus vorübergehend die Annahme von zusätzlichem Frachtvolumen eingestellt.
  • In Kombination mit dem vorweihnachtlichen Ansturm aufgrund des chinesischen Mid-Autumn Festivals, gefolgt von der Golden Week, und dem unruhigen Seefrachtmarkt steigt die Nachfrage nach Luftfracht sprunghaft an, bei anhaltender Kapazitätsknappheit.
  • Darüber hinaus steht die traditionelle Peak Season bevor, in der die verstärkte Produktion der Mode- und Sportindustrie sowie die jährlichen Veröffentlichungen bekannter Smartphone- und Spielekonsolenhersteller die Nachfrage nach Kapazitäten drastisch erhöhen werden. Wir gehen davon aus, dass sich der Nachfrageanstieg bis Ende 2021 nicht ändern wird.
  • Infolgedessen wird die Lage auf dem Luftfrachtmarkt äußerst angespannt bleiben und die Raten werden wahrscheinlich im dritten Quartal und darüber hinaus weiter steigen.

Die Netzwerkkapazitäten von DACHSER für Luftfrachttransporte sind nach wie vor stabil und belastbar und wir arbeiten unermüdlich daran, dass dies auch so bleibt.

Wenn Sie Sendungen von und nach China haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung, um die Situation zu besprechen und vorauszuplanen, damit wir dazu beitragen können, Unterbrechungen in Ihrer Lieferkette zu minimieren.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren üblichen Ansprechpartner vor Ort, der Ihnen gerne weiterhilft.

Ansprechpartner Sebastiaan Hes