News

DACHSER strebt nach Nachhaltigkeit

Als Familienunternehmen strebt DACHSER eine langfristige, nachhaltige Unternehmenspolitik an. Nicht nur in Bezug auf die Umwelt, sondern auch in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht. Zu Beginn des neuen Jahres blicken wir auf die nachhaltige Entwicklung des vergangenen Jahres in den Benelux-Staaten zurück.

DACHSER strebt nach Nachhaltigkeit.

Logistik ist notwendig, um Waren zum Verbraucher zu bringen. DACHSER ist auf intelligente Logistik spezialisiert und bemüht sich, den Transport so effizient wie möglich zu planen. Dieser systematische Ansatz ermöglicht es, den Einsatz unserer Flotte zu optimieren und die Verkehrsströme zu reduzieren und damit die Umweltbelastung spürbar zu verringern. Dazu tragen auch die Doppelstockverladung und der Einsatz von Wechselbrückenanhängern für eine noch kompaktere Beladung bei. Darüber hinaus prüfen wir in den Beneluxländern, wie DACHSER weiter zur Nachhaltigkeit beitragen kann. Im vergangenen Jahr wurden verschiedene Projekte gestartet und abgeschlossen.

Entwicklungen in den Benelux-Ländern

  • Nominierung für den Lyreco Award

DACHSER hat seit Jahren eine angenehme Zusammenarbeit mit Lyreco, dem Lieferanten von Büromaterial. Die Zusammenarbeit war im vergangenen Jahr sehr intensiv, und DACHSER wurde sogar für den Lyreco Award nominiert. Wir haben uns mit dem Kauf von umweltfreundlichen Produkten, der Bestellmethode (mit so wenig Papier wie möglich), der Gruppierung von Bestellungen, der Begrenzung von Rückgaben und der Nutzung des Rücknahmeservice (für das Recycling von gebrauchten / leeren Produkten) beschäftigt. DACHSER Benelux hat in diesem Bereich tolle Fortschritte gemacht und das Büro ist "grüner" geworden.

  • IT

Auch die IT-Abteilung hat verschiedene gute Entwicklungen durchlaufen. Die Abteilung arbeitet mit Eeko ccc in Deventer zusammen. Diese Organisation sammelt und recycelt alte Toner von Druckergeräten. Dadurch entstehen stolze Summen, die an verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen überwiesen werden. Auf diese Weise wird der Abfall wiederverwendet und gleichzeitig werden Wohltätigkeitsorganisationen unterstützt. Das selbe geschieht mit altem IT-Material wie Computern, Druckern, Monitoren usw. Diese werden von der Organisation Copiatek gesammelt, die den Geräten dann ein zweites Leben verleiht. 25% der Materialien werden für verschiedene gute Zwecke gespendet, wie z.B. die Lebensmittelbank, der andere Teil wird in einem Gebrauchtwaren Geschäft verkauft, für Schulprojekte in Afrika gespendet oder recycelt.

  • Coffee Fresh

In der DACHSER-Niederlassung in Zevenaar arbeiten rund 250 Mitarbeiter, und es wird viel Kaffee getrunken. Früher wurden dafür Plastikbecher verwendet, aber das konnte natürlich noch verbessert werden. Gemeinsam mit den Experten von Coffee Fresh haben wir uns angeschaut, wie man es anders machen könnte. Im Sommer 2019 stellte DACHSER Zevenaar auf die Close Future Tassen um. Kaffeetassen aus Karton, die aufgrund ihrer Zusammensetzung perfekt recycelt werden können. Nach dem Gebrauch werden die Tassen in speziellen Boxen gesammelt und diese werden von Coffee Fresh für das Recycling gesammelt. Die Niederlassung trinkt nun aus den Papierbechern und es werden 70% weniger Tassen verwendet!

  • Weitere Entwicklungen

Wir untersuchen ständig, wie sich Gewohnheiten ändern können. Bei der Eröffnung neuer Gebäude suchen wir auch nach Lösungen, die so nachhaltig wie möglich sind. In DACHSER Zevenaar zum Beispiel wird nur noch LED-Beleuchtung verwendet und es gibt keinen Gasanschluss mehr. Auch in Waddinxveen gibt es Pläne, die Beleuchtung durch die nachhaltigere LED-Version zu ersetzen. Darüber hinaus wird auch das Abfallrecycling kritisch geprüft und die Option offen gehalten, dies in Zukunft noch effizienter zu gestalten.

Ansprechpartner Joanne Fernandes