News

Auf leisen Rädern

Für weniger Abgase und mehr Ruhe: In den nächsten drei Jahren rüstet ABT e-Line bis zu 20.000 Volkswagen Caddy und Transporter auf Elektroantrieb um. DACHSER übernimmt die Beschaffung, Lagerung und Produktionsversorgung für die notwendigen E-Komponenten.

DACHSER übernimmt die Beschaffung, Lagerung und Produktionsversorgung für die notwendigen E-Komponenten von ABT e-Line.

Lärm, Abgase, kilometerlange Staus – die Situation in vielen Städten ist vor allem zu den Stoßzeiten ein Geduldspiel für Autofahrer, und auch Anwohner. In Zeiten zunehmender Einfuhrrestriktionen für ältere Dieselfahrzeuge sind intelligente Verkehrskonzepte für die Innenstädte gefragt. Dazu gehören auch emissionsfreie Fahrzeuge für Handel, Handwerk und Gewerbe. Als Volkswagen Premium Partner rüstet der Allgäuer eMobility Spezialist ABT e-Line seit Herbst 2019 die Nutzwagenlieblinge T6 und Caddy zu Elektrofahrzeugen um.

Mit einer Reichweite von rund 160 Kilometern beim e-Caddy und rund 140 Kilometern für den e-Transporter sind die Fahrzeuge vor allem für Betriebe interessant, die ihren Einsatzradius gut abschätzen können und auf der letzten Meile emissionsfrei unterwegs sein möchten. Damit aus dem T6 und dem Caddy E-Fahrzeuge werden, benötigt man nicht nur eine Batterie, sondern ein umfassendes Fahrzeug-Kit, das beschafft, kommissioniert und schließlich an den Fahrzeugumrüster geliefert werden muss.

Über den Seeweg aus Asien nach Deutschland

DACHSER übernimmt dafür die gesamte Logistik entlang der Supply-Chain von ABT. Über das europäische ROAD-Netzwerk des Logistikdienstleisters werden die Komponenten in der DACHSER Niederlassung in Langenau bei Ulm angeliefert und gelagert. Pro umzurüstendem Fahrzeug stellt das DACHSER Team im Warehouse ein Kit bestehend aus 120 Artikeln zusammen und liefert es über Shuttle-Transporte an einen weiteren Projektpartner von ABT. DACHSER Air & Sea Logistics sorgt für den sicheren Transport der Batteriemodule, die über den Seeweg direkt aus Asien zum Batterieproduzenten in der Nähe von Memmingen gelangen. Von dort wird die fertige Batterie in speziellen Transportgestellen mit dem LKW über das DACHSER ROAD-Netzwerk ebenfalls zum Projektpartner geliefert, der anschließend die Fahrzeuge umrüstet.

„Bei insgesamt vier Projektpartnern, die Hand in Hand arbeiten müssen, ist es besonders wichtig, dass bereits vorab ein Logistikprozess entwickelt und abgestimmt wird. Nur so kann man einen reibungslosen Ablauf erzielen“, sagt Michael Geschwentner, Kontraktlogistikleiter DACHSER Langenau. Insgesamt eineinhalb Jahre wurde das Projekt Schritt für Schritt realisiert, die Prozesse in Testläufen immer wieder angepasst. Ende 2019 erfolgte dann der offizielle Start. Seither wird die Kapazität langsam hochgefahren. So sollen in den nächsten drei Jahren 20.000 Caddys und Transporter auf Elektroantrieb umgerüstet werden und ihren Teil zu mehr Ruhe und sauberer Luft auf unseren Straßen beitragen.

Ansprechpartner Raisa Mertens